Feuerwehr Wissen Taktik Training und Kram

feuerwehrkram /

17
Nov

223g leichte Wärmebildkamera WBK von CAT und FLIR

Eine Wärmebildkamera gehört mittlerweile zur Standartausrüstung im Einsatz. Doch ganz handgerecht sind WBK nicht immer. Auch wenn Bullard und andere Hersteller hier gute wie auch handliche Kameras auf dem Markt bringen, baumeln sie doch immer an der Schutzausrüstung.

Wärmebildkamera mit 223g

Quelle: catphones.de

Quelle: catphones.de

Caterpillar hat mit seinem Tochterunternehmen Catphones eine Wärmebildkamera im Smartphoneformat auf den Markt gebracht. Das CATS60.

Das CatS60 ist das erste Smartphine seiner Art. Damit kannst Du Wärmebildexpertise direkt über dein Smartphone bekommen. Durch die MSX Technologie, die es exklusiv bei FLIR gibt, erstellt dieses Smartphone klare Wärmebilder, Videos und sogar Zeitrafferaufnahmen, die auch mit anderen geteilt werden können. MSX bedeutet die multispektrale dynamische Bildgebung (MSX). Dies umfasst Echtzeit-Wärmebildvideos mit sichtbarer Spektrumsdefinition, wobei die Wärmebildkamera sowie die normale Kamera verwendet werden und die Auflösung des Bilds für Videos und Standbilder gesteigert wird. Mehrfache Objektmessungen ermöglichen es Dir rückwirkend, eine Temperatur in Deinem Bild zu bestimmen. Die Wärmebildtechnologie kann sogar verschleiernde Stoffe wie Rauch durchdringen. Seine Stärke zeigt das CATS60 bei schwerem Gelände. Ach ja, ein Smartphone ist es natürlich auch. Ein 4,7 Zoll Display mit 13MP Kamera, Bluetooth, Wlan und Dual Sim Slot und den üblichen Features läuft das Smartphone auf Android™ 6.0 Marshmallow.

Fazit: Eine WBK der Firma Bullad, oder FLIR kann das CAT S60 sicher nicht ersetzen, jedoch ist es eine günstige alternative zu den altbewerten Wärmebildkameras. Im Privatbereich kann das CatS60 echt punkten. Undichte stellen im Fenster oder Türbereich, erhitzte Kabel aber auch Wärmequellen findet das Smartphone einfach und schnell. Kleiner Nachteil ist natürlich die Bauform und grösse.

Der Preis liegt bei knapp 600,00€ und ist am besten über den Luxemburger Versandhandel zu erwerben. Der Shop des Feuerwehrmagazin vertreibt das Smartphone auch. Kleiner Tipp: Die Telekom verkauft das S60 auch, deaktiviert jedoch den 2. SIM Karten Slot.

Leave a Reply